zurück
www.leuchtfeuerseiten.de
Skagen Fyr - Wippfeuer. Ende des 16. Jahrhunderts ging man dazu über, Steintürme wie das "weiße Feuer" von Skagen zu bauen. Zunächst wurden hier die Feuerkörbe mit brennender Kohle auch offen auf das Dach gestellt. Es bestand jedoch der Vorteil, dass das Feuer auch ohne den Wippvorgang der Vippefyr, unterhalten werden konnte. Später kam man auf den Gedanken die Feuer mit einem Glashaus zu ummantel. So konnte auch bei Sturm und Regen eine gleichmäßige Flamme und damit ein verläßliches Feuer gezeigt werden. Bei dem hier abgebildeten Turm wurde dieses Glashaus 1816 aufgesetzt. Je mehr Feuer aufgestellt wurden, desto schwieriger wurde es jedoch die Feuer von einander zu unterscheiden. Eine Kennung hatten diese Feuer ja nicht. Stellte man zwei nebeneinander auf, erkannte man zwar einen Unterschied, aber die Möglichkeiten waren da ja schnell ausgeschöpft. Eine weitere Entwicklung war notwendig. Leuchtfeuer mit Kennungen ...
Letzte Änderung 27.11.2005